Ticket-Hotline: 0661 280-644 | VIP-Hotline: 0661 280-724

Diesen Augenblick hatte das Fuldaer Wiesn-Paar sehnlichst erwartet: Der Start der sechsten Fuldaer Wiesn 2017. Für Kim Jestädt (19) und Konstantin Blum (24) begann gestern Abend die umtriebigste Zeit ihrer Laufbahn.

Mit strahlenden Augen, und doch ein wenig aufgeregt – schließlich war es ihre Wiesn-Premiere – kamen die beiden pünktlich um 17 Uhr mit dem Wiesn-Auto auf den Festplatz auf der Fulda-Galerie gefahren. Bereits zum dritten Mal stellt das Autohaus Scheller aus Fulda ein Wiesn-Auto für das jeweilige Paar zur Verfügung. In diesem Jahr ist es ein SEAT Ibiza Xcellence 1.0 ECO-TSI in der Farbe „Mystik-Beige“. Besonders Wiesn-Mädel Kim Jestädt war ganz begeistert von der Farbe des Autos.

Sichtlich wohl fühlten sich die beiden in ihrem feschen Outfit. Kim in einem Dirndl mit kräftigen Farben aus Wildseide, Brokat und Spitze sowie der passenden Handtasche. Rote Applikationen am Rock und die herzförmigen Knöpfe waren ein echter Blickfang. Genau wie das Rückenteil mit Schnürung und einem Schößchen, entworfen und genäht von Modedesignerin Sylvia Franc-Kotsch. Mittlerweile hat sie schon fünf Wiesn-Mädels mit ihren schönen Kreationen ausgestattet.

Abgerundet wurde das Ganze durch ein dezentes Make-up in Beige, ein helles Rosé, Natur- und Rotbraun wurden beim Lidschatten gemischt. Die elegante Hochsteckfrisur vervollständigte das Gesamtbild. Für Make-up und Frisur zeichnen die Mitarbeiter des Frisurenstudio Reiter in Horas verantwortlich.

Auch Wiesn-Bursche Konstantin hatte das Frisurenstudio Reiter einen flotten Haarschnitt verpasst. Flott kam er auch in einer Wildbockhose mit mehrfarbigen Stickereien daher. Dazu ein weißes Hemd, Weste, Bergstiefel, Strümpfe und einem Hirschfänger mit „Pfiff“ (statt eines Messers befindet sich am Ende des Schafts ein Flaschenöffner) machten das Outfit aus der Trachten-Boutique Kümpel aus Hilders perfekt. Gerhard Diegelmann und seine Frau Kirsten Kümpel-Diegelmann sind auch „Wiederholungstäter“: Sie statteten bereits vier Wiesn-Burschen und ein Wiesn-Mädel aus.

Nach ihrem Eröffnungstanz zu Polkaklängen der Bimbacher Musikanten tummelte sich das Wiesn-Paar im Feststadl zwischen den Gästen und genoss sichtlich die netten Gespräche und die gute Stimmung. Besonders freuten sie sich, dass die Eltern der beiden sowie die Geschwister, Paten und Großeltern von Konstantin mit von der Partie waren.

Es wurde mit den Trachtlern gefeiert was das Zeug hielt – und dann ging es zur Nachtruhe in das Hotel Platzhirsch in Fulda. Und wie Wiesn-Mädel Kim versicherte, freute sie sich besonders auf das Frühstück, da sie auf diese Mahlzeit am Tag ganz verrückt sei.

Damit ist sicher: Die beiden sind gut gerüstet für die kommenden Tage, denn am Freitagabend geht die Feier mit der Joe Williams Band im Feststadl und der After-Wiesn-Party im Doppeldecker weiter.

Weitere Fotos von der Fuldaer Wiesn 2017 gibt es unter http://www.fuldaerzeitung.de/regional/fuldaer-wiesn.

Text: Anja Trapp

Foto: Ralph Leupolt