Ticket-Hotline: 0661 280-644 | VIP-Hotline: 0661 280-724

Männer und Kleidung kaufen – manchmal kein leichtes Unterfangen. Aber mit viel Gespür und einer hervorragenden Beratung schafften es Kirsten Kümpel-Diegelmann und ihr Mann Gerhard Diegelmann von der Trachten-Boutique Kümpel in Hilders, dass der Fuldaer Wiesn-Bursche Konstantin Blum nach fast drei Stunden sein perfektes Outfit gefunden hatte.

Feste Vorstellungen von seinem Wiesn-Outfit hat der Fuldaer Wiesn-Bursche Konstantin Blum nicht, als er die Trachten-Boutique in dem Rhönort betritt. Dies sollte sich aber schnell ändern. Als Gerhard Diegelmann nach der Farbe der Lederhose fragte, kam schnell die Antwort: „Lieber eine dunkle Hose, ich habe nicht so braune Beine“, meint der Wiesn-Bursche schmunzelnd.

Nach einigen Anproben reichte Diegelmann ihm eine Wildbockhose mit mehrfarbigen Stickereien, die vegetabil gegerbt (natürliche Gerbung) ist und mit einer Keder-Naht versehen ist – aber nicht dunkel – in die Kabine. Und mit einem „ich weiß nicht so recht“, schlüpft Konstantin in die Hose. Aus der Kabine kommt ein strahlender Wiesn-Bursche. „Das hätte ich nicht gedacht – die ist super“, sagt Konstantin. Auch seinem Wiesn-Mädel Kim Jestädt gefällt ihr Bursche ausnehmend gut.

Weiter geht es mit Hemden, Westen, Halstüchern und Socken. Nur an einen Janker wagt sich der Bursche nicht heran. Er entscheidet sich für eine Strickjacke mit abknöpfbarer Kapuze. Statt einem Charivari fällt in diesem Jahr die Wahl auf einen Hirschfänger mit „Pfiff“: Statt eines Messers befindet sich am Ende des Schafts ein Flaschenöffner.

Bei der Auswahl der Schuhe ist schnell ein Modell gefunden, aber leider nicht in seiner Größe. „Aber alles kein Problem“, wie die Besitzer versichern, „wird halt ein Paar in Größe 46 bestellt“. Derweil streift Wiesn-Mädel Kim durch den 200 Quadratmeter großen Laden und stöbert durch das neue Sortiment für Baby-Trachten. Vor kurzem ist sie Patentante geworden, und kann bei den kleinen Stramplern und Leggins nicht widerstehen. Sie kauft für ihr Patenkind das passende Wiesn-Outfit. Auch noch eine Halskette wird erworben.

Neben der stattlichen Auswahl an Herren-Trachten bietet die Trachten-Boutique Kümpel in ihren Verkaufsräumen an die 200 verschiedene Dirndl pro Saison an. Aber auch Hüte, Charivari, Gürtel, Messer, Halstücher, Schmuck, Handtaschen, Schuhe und Hosenträger für Damen und Herren befinden sich in der Auslage.

Kirsten Kümpel-Diegelmann ist ein echter Fan von Trachten – und das merkt man ihr auch an. Ihre individuelle Beratung und die Leidenschaft für Trachten schätzen ihre Kunden. Viele kommen schon seit vielen Jahren immer wieder gerne in ihr Geschäft nach Hilders.

Text: Anja Trapp

Fotos: Ralph Leupolt