Ticket-Hotline: 0661 280-644 | VIP-Hotline: 0661 280-724

„Wow, super, cool“, dies waren die Worte des Fuldaer Wiesn-Paares Kim Jestädt und Konstantin Blum, als sie aus den Händen von Benjamin Scheller, Chef des gleichnamigen Autohauses in Fulda, die Schlüssel für ihren neuen SEAT Ibiza entgegen nahmen. Das Paar darf den Wagen bis zum Ende der Fuldaer Wiesn fahren.

Der Fuldaer Wiesn-Bursche war begeistert: Mit leuchtenden Augen schilderte er die Einzelheiten des Bordcomputers: „Der ist sehr gut zu bedienen, und der Abstandsassistent ist einfach nur toll“, schwärmte Konstantin Blum, denn vor der offiziellen Übergabe hatten die beiden schon einmal die Gelegenheit, bei Terminen den flotten Flitzer zu testen. Ebenso begeistert war er von den vielen technischen Details des Wagens.

Wiesn-Mädel Kim Jestädt gefiel die ausgefallene Farbe des Ibiza, „Mystik-Beige“. Besonders cool fand sie die automatische Verschließung des Autos. „Man muss nur über die Griffe streifen“, strahlte sie. Ein weiterer Vorzug des Ibiza Xcellence 1.0 ECO-TSI, der mit dem schlüssellosen Schließ- und Startsystem „Kessy“ ausgestattet ist.

Autohaus-Chef Benjamin Scheller freute sich sichtlich über so viel Begeisterung. „Er wollte ein flottes, schönes Auto für junge Leute – und es ist das neueste Fahrzeug im Geschäft“, erläuterte er schmunzelnd. „Schließlich ist dieses brandneue Modell erst seit Juni 2017 auf dem Markt“, unterstrich Scheller.

Bereits zum dritten Mal kommt ein Wiesn-Fahrzeug aus dem Autohaus Scheller. „Gerne unterstützen wir das Fest mit der Bereitstellung eines Fahrzeuges, denn die Fuldaer Wiesn ist mittlerweile ein etabliertes Thema in der Region“, so der Autohaus-Chef.

Seit Oktober 2016 hat er die alleinige Geschäftsführung von seinem Vater Hans L. Scheller übernommen. Dieser stehe aber weiterhin parat, wenn seine Hilfe vonnöten sei, so der Junior.

Und trotz aller Schwierigkeiten, die diese Branche manchmal mit sich bringt, merkt man Benjamin Scheller an, dass seine Leidenschaft für Autos ungebrochen ist – und diese Leidenschaft gibt er an seine Kunden weiter, die es ihm danken.

Text: Anja Trapp

Fotos: Ralph Leupolt